Osteo 'o' Voice - Atmung, Stimme, Osteopathie

Die Atmung frei,

die Stimme voll und klar.

Osteo `o´ Voice | Atmung • Stimme • Osteopathie

Das von Sven-Christian Sutmar im Jahr 2005 mitentwickelte Methodenkonzept „Osteo `o´ Voice – Atmung, Stimme, Osteopathie“ zeichnet sich durch seinen praxisorientierten Ansatz aus und beruht unter anderem auf den alten Traditionen der Osteopathie. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Fragestellung einer interdisziplinären Zusammenarbeit und in wissenschaftlicher Auseinandersetzung an einer Universität für Komplementäre Therapieverfahren entstand ein ganzheitlich-methodisch körperorientierter Atem- und Stimmansatz zur erfolgreichen Behandlung von Stimmstörungen. Mithilfe des einzigartigen „Osteo `o´ Voice“- Konzepts erweitern Therapeut*innen die eigenen Handlungsfähigkeiten und kombinieren sanfte, körperbezogene osteopathische Verfahren mit Atem- und Stimmübungen, um effektiv und nachhaltig auf die Symptomatik des Patienten einwirken zu können. Dabei bieten neue Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten im Sinne eines therapeutischen Settings selbstregulierende Maßnahmen auch auf psychosomatischen und systemrelevanten Körperfunktionen an.

Pulmo-Thorako-Zervikal:

„Lebendige Anatomie begreifen und Dysfunktionen Raum und Zeit zur Harmonisierung geben“

Ziel dieser Fortbildung ist es, den Teilnehmer*innen die komplexen, anatomischen und physiologischen Zusammenhänge der Strukturen des menschlichen Organismus bewusst zu machen. Durch das Erlernen manueller Techniken aus der Osteopathie wird den Teilnehmer°innen ermöglicht, Dystonien des myofaszialen Systems innerhalb des Körpers, welche auch zu Störungen der physiologischen Stimmbildung führen können, zu erkennen und Möglichkeiten einer Behandlung zu erlernen.

Die Teilnehmenden:

  • wenden das osteopathische Konzept an
  • nehmen lebendige anatomische Strukturen per Finger wahr
  • erfahren die menschliche Anatomie in Vivo
  • erfühlen Strukturen der knöchernen und muskulären Anteile der Hals- und Brustregion
  • erörtern die Anatomie und Biomechanik von Hals- und Brustwirbelsäule, Rippen, Brustbein und Zwerchfell
  • untersuchen die Anatomie und Psychologie des para- und orthosympathischen Nervensystems, speziell in Beziehung zu Atmung / Schluckakt
  • erheben Befunde der Hals- und Brustwirbelsäule, der Rippen und des Brustbeins
  • interpretieren Befunde sowie den spezifischen Aufbau eines Behandlungskonzeptes aus osteopatischer Sichtweise

 

Kranio-Laryngo-Faszial:

„Im Dialog mit dem Gewebe“

In Modul 2 stehen Kehlkopf, Zungenbein, Kiefergelenk, das fasziale System und Elemente des kraniosakralen Konzeptes der Osteopathie im Vordergrund. Ein tieferes Verständnis der sanften, osteopathischen Herangehensweise und Behandlungsmöglichkeiten eröffnet Ihnen ganzheitliche Aspekte für Ihre körperbezogene Stimmarbeit.

Die Teilnehmenden:

  • charakterisieren die Anatomie und Biomechanik des Kehlkopfes sowie der Kiefergelenke
  • untersuchen die Anatomie und Bewegungsmodelle des kraniosakralen Systems
  • erheben Befunde des Kiefergelenks, Kehlkopfes sowie des kraniosakralen und  faszialen Systems, dazu gehören:
  1. passive (assistive) Funktionsuntersuchung
  2. ostheopatische Wahrnehmungstechniken
  3. Erkennen von osteopathischen Behandlungsmöglichkeiten

Hand in Hand zu mehr Stimmqualität:

„Brustbein-Zwerchfell-Wirbelsäule-Hals“

In diesem Seminar wird ihnen eine methodische Anleitung aus der Komplementärtherapie zur Regulation von Dysfunktionen in Bezug auf die Atmung und die Stimme als Interventionsmaßnahme vorgestellt und praktisch angewendet.

Mit einfachen manuellen Verfahren aus der Osteopathie und bei gleichzeitiger Ausführung der Sprech- und Singstimme wird dem Patienten eine körper- und prozessorientierte Stimmtherapie für ein multifaktorielles Stimmsystem angeboten.

Gezielte Atemimpulse führen im Zusammenhang mit der Wirbelsäule und über Wechselwirkungen mit der Kehlkopfposition zu Veränderungen im Atemrhythmus, Atemfrequenz und Atemvolumen und können zur Behandlung von restriktiven und obstruktiven Atemwegserkrankungen unter anderem. optimal genutzt werden.

Die Teilnehmenden:

  •  lernen, aufbauend zu den osteopathischen Behandlungstechniken des Seminars Osteo `o´ Voice 1, spezifisch ausgewählte Phonationsübungen
  • verfügen über Kenntnisse der Mobilisierungs- und Regenerationstechniken
  • können manuelle Verfahren aus der Osteopathie zur Atem- und Stimmtherapie zur Behandlung und Verringerung von dysfunktionalen Stimmstörungen anwenden und kombinieren
  • diagnostizieren Fehlpositionen der Halswirbelsäule und unphysiologische Kopfhaltung mit Auswirkungen auf die myofaszialen Funktionsketten
  • aktivieren die Zwerchfellfunktion für eine vertiefte Atmung, deutlichere Artikulation, physiologischen Schluckvorgang und eine belastbarere Stimmgebung

Freier Atem, Starke Stimme:

„Kiefer-Kehlkopf-Schädel-Faszien“

Über sanfte Mobilisationen am Kiefer und Kehlkopf verändern sich Klangräume im Vokaltrakt und wirken funktional reflektorisch auf innere und äußere Kehlkopfmuskeln, normalisieren einen veränderten Stimmklang, sorgen für eine deutliche und sichere Ausdrucksweise und fördern ein allgemein stimmliches Wohlbefinden.                           komplementärtherapeutischer Sicht der Osteopathie und Stimmtherapie einzusetzen.

  • lernen, aufbauend zu den osteopathischen Behandlungstechniken des Seminars Osteo `o´ Voice 2, spezifisch ausgewählte Phonationsübungen
  • wenden diagnostische Verfahren zur Überprüfung von Kiefergelenks- und  Kehlkopfdysfunktionen zur Behandlung von Schluckstörungen sicher an
  • schenken dem craniosacralen Rhythmus Achtsamkeit für mehr Helligkeit im Stimmklang in Kombination mit den Stimmansatzpunkten
  • manuelle Verfahren zur Harmonisierung des Kiefergelenkes in Wechselwirkung mit Wirbeldysfunktionen und Phonationsstörungen
  • erspüren die myofaszialen Leitbahnen (Faszientechniken) im Sinne der Salutogenese für ein holistisches stimmtherapeutisches Setting

Hinweise/ Zielgruppe

Diese Weiterbildungsreihe ist vorrangig gerichtet an: Logopäd*innen, Ergotherapeut*innen, Körper- und Atemtherapeut*innen, Gesangspädagog*innen, Physiotherapeut*innen, Osteopath*innen, Sprachheilpädagog*innen, Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen o.ä. Berufsgruppen

Seminarzeiten am 1. Tag (1 UE = 45min.)

09:00 bis 10:45 Uhr

10:45 Uhr Vormittagskaffee

11:00 bis 13:00 Uhr

13:00 bis 13:45 Uhr Mittagessen

13:45 bis 15:30 Uhr

15:30 Uhr Nachmittagskaffee

15:45 bis 17:00 Uhr

Seminarzeiten am 2. Tag

09:00 bis 10:45 Uhr

10:45 Uhr Vormittagskaffee

11:00 bis 13:00 Uhr

13:00 bis 13:45 Uhr Mittagessen

13:45 bis 15:30 Uhr

15:30 Uhr Nachmittagskaffee

15:45 bis 17:00 Uhr

Seminarzeiten am 3. Tag

09:00  bis 10:45 Uhr

10:45 Uhr Vormittagskaffee

11:00 bis 13:00 Uhr

13:00 bis 13:45 Mittagessen

13:45 bis 15:15 Uhr

Dies ist die Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.